Maine Coon Zucht Rheingau / Hessen


Aussehen 

© Murlie's Maine Coon Cattery 

 

 

Link zu Kitharas Maine Coon:



Finger weg von Maine Coon's mit Blauen Augen in Vollfarbe.

Nicht alle Katzen mit Blauen Augen leiden an dem DBE Gendefekt. (Das Gen ist noch weitgehend unerforscht, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich hierbei um das Waardenburg-Syndrom, dass es auch bei uns Menschen gibt, handelt.)

Andere Ursachen für blaue Augen die nichts mit DBE zu tun haben:

Katzen in Reinweiß, oder mit sehr hohem Weißanteil.

Point-Katzen. (bei Maine Coon's nicht erlaubt.)

Vorsicht! Mittlerweile tritt das Gen des öfteren auch in Kombination mit hohem Weißanteil auf, darum bitte genau hinschauen.

Katzen die wenig bis garkeinen Weißanteil besitzen leiden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am DBE Gen.

Das auffälligste Erkennungsmerkmal ist der Typische Telekanthus und eine breite Nasenbrücke (schlechtes Profil). Eine normale Maine Coon hat einen Augenabstand von ca. einem Auge, bei DBE's ist der Abstand ca. zwei Augen breit. Wobei angemerkt werden muss, dass es mittlerweile schon Catterys gibt, in denen man das Typisch Behinderte aussehen nurnoch schwer erkennt.

Rociri Elvis ist einer der bekannten Vererber von Dominant Blue Eyes.

Ein weiteres Merkmal ist der Tränenkanal, der bei DBE's praktisch nicht angelegt zu sein scheint.

Ich hoffe es darf bald mehr über die Folgen des Gendefekts gesprochen werden, so lange es noch nicht ausreichend erforscht ist, müssen wir aber versuchen diesen Gendefekt und dessen Linien/Catterys weitestgehend zu meiden.

 

Stichpunkte/ Erkennungsmerkmale

❗Seltsamer Phänotyp, der mit einer Maine Coon nichts mehr zu tun hat.

❗Telekanthus / weit auseinander stehende Augen.

❗ Schädeldeformation/ eine regelrechte "Beule" zwischen den Augen (breite Nasenbrücke).

❗ Tränenkanäle die nicht angelegt zu sein scheinen.

❗Rociri Elvis ist im Stammbaum zu finden.

❗ Angebliche Foundations mit blauen Augen finden sich im Stammbaum/ einkreuzung der Topaz, Altai.

 

© Murlie's Maine Coon Cattery 

Du hast bereits eine Maine Coon mit dem DBE Gen? 

Hilf der Uni Gießen mehr darüber zu erfahren!

Gesine.Luehken@agrar.uni-giessen.de


Link zur Gentle-Creek Seite:


Link zu Amplifon:




Farbcodes:

n = black
a = blue
d = red
e = creme
f = blacktortie
g = bluetortie
s = silver
w = white
y = golden

01 = Van
02 = Harlequin
03 = Bicolor
09 = Unspecified amount of white


11 = Shaded
12 = Shell


21 = Agouti (unspecified tabby pattern)
22 = blotched tabby (classic tabby)
23 = macharel tabby
24 = spotted tabby
25 = ticked tabby

 

 

 

MCO : Maine Coon