Aussehen 

Ein Bilderbeispiel für ein harmonisches im Standard liegendes Profil:

© Murlie's Maine Coon Cattery 

 

 

Rassestandards lassen viel Freiraum für das eigene Empfinden von perfekt. So entstehen innerhalb der Rasse verschiedene Typen und mit Erfahrung erkennt man die Linien der Tiere oft bereits an der Optik.

Außerdem liegen nicht alle bzw. die wenigen Maine Coon's perfekt im Standard, die einen haben z.b ein sehr schwaches Kinn und andere einen Bump auf der Nase. Bei der Selektion der Zuchtkatzen achtet ein Züchter darauf die Typvollste Katze zu wählen, doch manchmal ist es in der Zucht auch nötig in der Optik ein paar Schritte zurückzugehen.

Die Optik ist der letzte Kritikpunkt bei der Wahl einer Zuchtkatze. Erst kommt die Gesundheit, gefolgt vom Charakter. Für den Liebhabern ist die Optik bloß das einzige "sichtbare";) 

Besser als der Schriftliche Standard ist der Standard in Bildern.

Darum hier einmal die LOOF Zeichnung:


Rassestandard in Bildern als PDF

http://www.calitanmc.com/mc1.html 

Mcgermantica MCO Seminar
PDF – 842,4 KB 87 Downloads

Schriftlicher Standard 

Link zu Kitharas Maine Coon:


Rasse-Entwicklung 

Schautafeln von Henning Mueller-Rech zum Maine Coon Typ und dessen Entwicklung.

http://mainecooninternational.com/

Die ersten Maine Coon's

1980

1980-2000

Dem Standard entsprechende Maine Coon's

Übertypisierte Maine Coon's